Inhalt:

WüSL will unabhängige Teilhabeberatung anbieten

Nachrichten Veröffentlicht: 12 Oktober, 2017

Pressemitteilung, 11.10.2017
Der bislang ehrenamtlich arbeitende Verein Selbstbestimmt Leben Würzburg e.V. plant die bestehende Beratungsstelle für Menschen mit Behinderungen in die Hauptamtlichkeit zu überführen. Dafür soll das neue Programm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales für „ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ (EUTB) genutzt werden. WüSL hat drei Vollzeitstellen beantragt und will damit neben Würzburg auch die anliegenden Landkreise [...]

Weiterlesen »

Noch Defizite bei Barrierefreiheit, Mobilität und Selbstbestimmung

Nachrichten Veröffentlicht: 05 Mai, 2017

Pressemitteilung: WüSL zum Europäischen Protesttag von Menschen mit Behinderung 5. Mai 2017

Gleiche Rechte auch für [...]

Weiterlesen »

WüSL ist umgezogen: Bahnhofstraße 11

Nachrichten Veröffentlicht: 27 Januar, 2017

Ab dem neuen Jahr sind wir in neuen Räumen untergekommen:
In der Bahnhofstraße 11, 97070 Würzburg.
Unser Büro ist nun dort wie gewohnt Dienstags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Weiterlesen »

“Wir schauen auf unsere Rechte”

Nachrichten Veröffentlicht: 03 Mai, 2016

Veranstaltung mit Transparent "Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden" © WüSL

Veranstaltung mit Transparent "Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden" © WüSL

Unter dem Motto „Wir schauen auf unsere Rechte – doch ihr kehrt uns den Rücken zu!“ kritisierte WüSL – Selbstbestimmt Leben Würzburg den Referentenentwurf zum Bundesteilhabegesetz. Vorstandsmitglied Michael Gerr anlässlich des Europäischen Protesttags von Menschen mit Behinderungen am 5. Mai: „Seit Jahren fordern wir ein Bundesteilhabegesetz, das diejenigen mit dem größten Unterstützungsbedarf absichern soll. Wir wollten immer, dass die größte Solidarität, denen gehören muss, die sie am meisten brauchen. Der Referentenentwurf läuft aber geradezu auf eine Entsolidarisierung mit Menschen, die Assistenz benötigen, hinaus. Er bedeutet insgesamt deutlich mehr Verschlechterungen als Verbesserungen. So wird nichts aus einem Teilhabegesetz! Benachteiligungen dürfen nicht noch gesetzlich verankert werden!“ WüSL fordert die Bundesregierung auf, den Satz im Artikel 3 im Grundgesetz „Niemand darf wegen Behinderung diskriminiert werden“ ernsthaft zu berücksichtigen und nicht weiter auszuhebeln.

Auf seiner Mitgliederversammlung diskutierte WüSL die räumliche Situation. Der Verein, der Beratung für behinderte Menschen anbietet, hat seine Räume in der Zellerstr. 3c in Würzburg. Da die Büro- und Versammlungsräume jedoch bei weitem nicht ausgenutzt werden, überlegt der Verein einen Partner mit hineinzunehmen oder auszuziehen und sich an andere Beratungsangebote in Würzburg anzudocken.

Bei den Vorstandswahlen wurden als einzelvertretungsberechtigte Vorstände Monika Bach und Michael Gerr gewählt sowie Margarete Bötsch als Kassiererin. Weitere Vorstandsmitglieder sind Barbara Windbergs, Anja Henning, Willibald Wölfl und Susanne Lange.

-->

Unter dem Motto „Wir schauen auf unsere Rechte – doch ihr kehrt uns den Rücken zu!“ kritisierte WüSL – Selbstbestimmt Leben Würzburg den Referentenentwurf zum Bundesteilhabegesetz. Vorstandsmitglied Michael Gerr anlässlich des Europäischen Protesttags von Menschen mit Behinderungen am 5. Mai: „Seit Jahren fordern wir ein Bundesteilhabegesetz, das diejenigen mit dem größten Unterstützungsbedarf absichern soll. Wir wollten immer, dass die größte Solidarität, denen gehören muss, die sie am meisten brauchen. Der Referentenentwurf läuft aber geradezu auf eine Entsolidarisierung mit Menschen, die Assistenz benötigen, hinaus. Er bedeutet insgesamt deutlich mehr Verschlechterungen als Verbesserungen. So wird nichts aus einem Teilhabegesetz! Benachteiligungen dürfen nicht noch gesetzlich verankert werden!“ WüSL fordert die Bundesregierung auf, den Satz im Artikel 3 im Grundgesetz „Niemand darf wegen Behinderung diskriminiert werden“ ernsthaft zu berücksichtigen und nicht weiter auszuhebeln.

Weiterlesen »

Landesgartenschau plant nicht barrierefrei

Nachrichten Veröffentlicht: 31 Oktober, 2015

Pressemitteilung
Würzburg, 29.10.2015
WüSL e.V. erklärt zum Planungsstand der Landesgartenschau 2018:
„Der Verein WüSL ist enttäuscht und bedauert es sehr, dass Würzburg sich mit den aktuellen Planungen vom Ziel  einer barrierefreien Landesgartenschau 2018 verabschiedet hat. Damit wird eine wichtige Maßnahme im Würzburger Aktionsplan Inklusion nicht mehr voll zu erfüllen sein. Kritisch sieht WüSL zwei wichtige Planungen, die durch [...]

Weiterlesen »

6. September: 20 Jahre WüSL Jubelfest

Nachrichten, Termine Veröffentlicht: 07 August, 2015

20 Jahre WüSL, am 6. September ab 15 Uhr Im JUZ (Jugendzentrum Zellerau),
Weißenburgstraße 43, 97082 Würzburg
Liebe WüSL-FreundInnen,
herzlich laden wir Sie und euch zu unserem Jubelfest ein. Wir wollen unser Jubiläum ausgelassen feiern:
bei Speis und Trank,
mit kleinen Rückblicken auf unsere Geschichte,
bei Gesprächen bis hin zum Abrocken bei Musik.

Weiterlesen »

Nachrichten, Termine Veröffentlicht: 11 April, 2015

Plakat Inklusion und Institutionen

Weiterlesen »