Das Netzwerk Mittendrin Leben von W├╝SL arbeitete aktiv von 2005 bis 2008.

Ein Netzwerk von W├╝SL
Zum gegenw├Ąrtigen Zeitpunkt leben die meisten behinderten Menschen mit Hilfebedarf in Institutionen. Im Jahre 2004 ´Čéossen beispielsweise 93 Prozent der Eingliederungshilfe in diese Institutionen. Behinderte Menschen au├čerhalb station├Ąrer Einrichtungen teilten sich die restlichen 7 Prozent. Auch vor dem Hintergrund des demogra´Čüschen Wandels gilt es, Grundsatzentscheidungen zu treffen:

  • M├╝ssen alte, kranke und behinderte Menschen im Heim leben oder erm├Âglichen wir allen Menschen ein Leben mittendrin?
  • M├╝ssen die Menschen zu den Hilfen ziehen oder k├Ânnen die Hilfen zu den Menschen kommen?

Die allermeisten behinderten Menschen m├Âchten, wie alle anderen B├╝rger und B├╝rgerinnen dieses Landes, nicht in Institutionen leben. Auch sie bevorzugen die ├╝blichen Wohnformen, die in unserer Gesellschaft derzeit vorherrschen, n├Ąmlich:

  • in der eigenen Wohnung zu wohnen,
  • alleine oder mit PartnerIn,
  • in der eigenen Familie
  • oder in einer Wohngemeinschaft.

Zielsetzung

Das Netzwerk Mittendrin Leben will einen Prozess ansto├čen, der eine Ver├Ąnderung der bisherigen Angebote f├╝r behinderte Menschen
erm├Âglicht.
Folgende Visionen, Themen und Arbeitsfelder bestimmen die Arbeit des Netzwerks:

  • Kn├╝pfung von Kontakten, Organisation von Veranstaltungen, St├Ąrkung von Betroffenen und ihrem Umfeld
  • Neues Selbstverst├Ąndnis der Professionellen als Unterst├╝tzer statt Experten
  • freie Wahl der Wohnform auch f├╝r Menschen mit hohem Unterst├╝tzungsbedarf
  • Pers├Ânliche Assistenz als Schl├╝ssel zur Selbstbestimmung
  • Inklusion f├╝r Alle in der Gesellschaft
  • vom einzelnen Menschen ausgehend denken anstatt vom bestehenden System und dessen beschr├Ąnkten Angeboten
  • Lernen sich als lernende Organisationen zu verstehen
  • Jeder Mensch wird gebraucht und spielt eine Rolle

Zielgruppe

Mittendrin Leben geht alle an. Das Netzwerk wendet sich daher an

  • Menschen mit Behinderung
  • Angeh├Ârige, Eltern und Freunde
  • MitarbeiterInnen und Verantwortliche in Institutionen
  • Pro´Čüs im Sozialbereich
  • T├Ątige aus Politik, ├Âffentlicher Verwaltung und Wirtschaft
  • Menschen im dritten Lebensalter
  • alle am Thema Interessierten
  • und Sie!

Mitarbeit

Die offene Projektgruppe Mittendrin Leben trifft sich monatlich bei W├╝SL.
Zu den regelm├Ą├čigen TeilnehmerInnen geh├Âren derzeit Vertreter von Einrichtungen, Angeh├Ârige, Menschen mit und ohne Behinderung, Verwaltungsmitarbeiter, Fachsch├╝ler, Mitglieder von W├╝SL, Assistenten. Alle am Thema Interessierten sind herzlich eingeladen, sich an diesem Projekt zu beteiligen.
Denn: Wenn Menschen aus ganz unterschiedlichen Zusammenh├Ąngen ins Gespr├Ąch kommen, entstehen Ideen und L├Âsungen, die vorher nicht f├╝r m├Âglich gehalten wurden.

Bundesweite Initiativen

Mit diesen Initiativen ziehen wir an einem Strang:

  • Bundesinitiative “Daheim statt Heim”
    AUFRUF f├╝r ein Leben behinderter und ├Ąlterer Menschen in der Gemeinde
    Eine Initiative in ganz Deutschland damit behinderte und ├Ąltere Menschen, sollen wie alle anderen Menschen auch, so lange wie m├Âglich in ihrer eigenen Wohnung und im gewohnten Umfeld leben k├Ânnen.
    Empfehlung von W├╝SL: Tragen Sie sich gleich in die Unterst├╝tzerliste ein.
  • Bundesinitiative f├╝r Baustopp neuer ÔÇťHeimeÔÇŁ
    Die gemeinsame Unterschriftenaktion der Interessenvertetung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) und des Forums selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen e.V. (Forsea) f├╝r den Baustopp neuer ÔÇťHeimeÔÇŁ und f├╝r mehr ambulante Angebote gibt es jetzt auch zum Unterschreiben Online.
    Empfehlung von W├╝SL: Tragen Sie sich gleich in die Unterst├╝tzerliste ein.