Inhalt:

W├╝SL will unabh├Ąngige Teilhabeberatung anbieten

Nachrichten Veröffentlicht: 12 Oktober, 2017

Pressemitteilung, 11.10.2017

Der bislang ehrenamtlich arbeitende Verein Selbstbestimmt Leben W├╝rzburg e.V. plant die bestehende Beratungsstelle f├╝r Menschen mit Behinderungen in die Hauptamtlichkeit zu ├╝berf├╝hren. Daf├╝r soll das neue Programm des Bundesministeriums f├╝r Arbeit und Soziales f├╝r ÔÇ×erg├Ąnzende unabh├Ąngige TeilhabeberatungÔÇť (EUTB) genutzt werden. W├╝SL hat drei Vollzeitstellen beantragt und will damit neben W├╝rzburg auch die anliegenden Landkreise W├╝rzburg, Main-Spessart und Kitzingen abdecken. Jetzt ist der Verein, der von Menschen mit Behinderungen getragen wird, auf der Suche nach neuen barrierefreien B├╝ror├Ąumen und sammelt bereits Spenden f├╝r den Eigenanteil.

Der Gesetzgeber will mit dem Programm insbesondere die Beratungsmethode ÔÇ×Peer CounselingÔÇť unterst├╝tzen und ausbauen. Peer Counseling bedeutet hier Beratung aufgrund eigener Erfahrungen mit Behinderung. Mitvereinsgr├╝nderin und Vorstandsfrau Monika Bach: ÔÇ×W├╝SL ist Vorreiter des Peer Counseling in Unterfranken und bietet diese authentische und emphatische Beratungsform seit ├╝ber 20 Jahren in der Region an. Wir wissen genau, wie sich jemand f├╝hlt, wenn er oder sie ausgegrenzt wird und um einfachste Dinge des t├Ąglichen Lebens k├Ąmpfen muss, die f├╝r andere selbstverst├Ąndlich sind.ÔÇť Eine zweite Anforderung der unabh├Ąngigen Teilhabeberatung erf├╝llt der Verein W├╝SL ebenfalls schon immer. Die Unabh├Ąngigkeit von Leistungsanbietern und Leistungstr├Ągern. Vorstandsmitglied Michael Gerr: ÔÇ×Es ist besonders wichtig, dass Menschen mit Behinderungen, die bei uns Rat suchen, in ihrer Selbstbestimmung gest├Ąrkt werden und Unterst├╝tzung erhalten, die ihren eigenen Interessen dient und keinen anderen. Unsere Beratungsqualit├Ąt zeichnet sich, neben den Kenntnissen der Gesetzeslage, dadurch aus, dass Ratsuchende grunds├Ątzlich ganzheitlich in ihrer Lebenssituation und ihren Lebenszielen unterst├╝tzt werden. So sieht es auch der Gesetzgeber und das F├Ârderprogramm des Bundesministeriums f├╝r Arbeit und Soziales (BMAS). Durch Empowerment, also St├Ąrkung, werden Ratsuchende erm├Ąchtigt ihre Ziele besser erreichen.ÔÇť

Das Programm EUTB ist Teil des Bundesteilhabegesetzes und kann zun├Ąchst f├╝r drei Jahre beantragt werden, mit der M├Âglichkeit einer Verl├Ąngerung um weitere zwei Jahre. Fr├╝hestm├Âglicher Beginn ist der 01.01.2018. Die F├Ârderquote betr├Ągt maximal 95 Prozent. W├╝SL will bei einer F├Ârderzusage den Eigenanteil von 5 Prozent weitgehend durch Mitgliedsbeitr├Ąge und Spenden finanzieren. Um Spenden wird gebeten unter dem Stichwort ÔÇ×EUTBÔÇť: VR-Bank W├╝rzburg, IBAN: DE54 7909 0000 0000 047651. Kontakt: info@wuesl.de.

´╗┐