Inhalt:

Stra├čenbahnen wirklich barrierefrei machen

Nachrichten Veröffentlicht: 24 Januar, 2018

Pressemitteilung vom 24. Januar 2018: Der Verein W├╝SL ÔÇô Selbstbestimmt Leben W├╝rzburg e.V. erkl├Ąrt zur beabsichtigten Anschaffung neuer Stra├čenbahnw├Ągen:

W├╝SL begr├╝├čt die anstehende Entscheidung des Stadtrats neue Waggons f├╝r die W├╝rzburger Stra├čenbahn anzuschaffen, da so die Nutzungsqualit├Ąt und Attraktivit├Ąt der Stra├čenbahn deutlich steigt. Weil insgesamt die Stra├čenbahn nach EU-Recht in absehbarer Zeit vollst├Ąndig barrierefrei angeboten werden muss, ist sie dann auch f├╝r alle gut zu nutzen. ÔÇťDie Voraussetzung daf├╝r ist aber, dass die Umsetzung vor Ort auch wirklich gut durchgef├╝hrt wirdÔÇŁ, so Julian Wendel, Sprecher f├╝r Barrierefreiheit des Vereins.

Kritik hat W├╝SL an der geplanten Umsetzung. Julian Wendel: ÔÇťWir brauchen eine Stra├čenbahn, die f├╝r Alle – und da schlie├čen wir ausdr├╝cklich alle mobilit├Ątseingeschr├Ąnkten Personen ein ÔÇô gut und einfach funktioniert. Technischen Schnickschnack, den es bislang nirgendwo in Deutschland gibt, brauchen wir nicht. Denn wir f├╝rchten, dass wir am Ende als Rollstuhlnutzer wieder auf der Stra├če stehen, wenn die Niveauregulierung oder das Kneeling mal nicht funktioniert oder vom Fahrer schlicht nicht bedient wird.ÔÇŁ W├╝SL will nicht, dass W├╝rzburg zum Experimentierfeld auf Kosten der Betroffenen gemacht wird. Julian Wendel: ÔÇťJe mehr Technik, umso mehr kann kaputt gehen. Wir m├╝ssen auf bew├Ąhrte und verl├Ąssliche Methoden setzen.ÔÇŁ

W├╝SL fordert deshalb den Stadtrat und die W├╝rzburger Stra├čenbahn Gesellschaft WSB auf, ein Konzept f├╝r Barrierefreiheit umzusetzen, das dauerhaft tr├Ągt und niederschwellig klappt. So geht Teilhabe: Erstens Stra├čenbahnen mit einer Schlie├čung des Restspalts von 5 Zentimetern H├Âhe und Abstand zur Haltestelle durch eine Klapprampe oder durch eine automatische Vorrichtung; von letzterer w├╝rden, wie in N├╝rnberg und Mainz vorgef├╝hrt, etwa auch Nutzer und Nutzerinnen von Rollatoren profitieren. Zweitens Anhebung aller Haltestellen von derzeit 20 Zentimetern in den Bereich von 30 Zentimetern. Selbstverst├Ąndlich m├╝ssen die neuen Fahrzeuge laut W├╝SL auch f├╝r sinnesbeeintr├Ąchtigte Menschen eingerichtet sein, z.B. durch optische Signale und akustische Ansagen.

Ein letzter Kritikpunkt richtet sich an die WSB und an die Aufsichtsbeh├Ârde in Ansbach. Seit M├Ąrz 2017 liegt ein gutachterliches Konzept f├╝r die barrierefreie Anpassung der Stra├čenbahnen im derzeitigen Bestand vor, doch aufgrund der Anforderung eines zweiten Gutachtens seitens der technischen Aufsichtsbeh├Ârde wurde mit der Anschaffung von klappbaren Rampen f├╝r die aktuellen Stra├čenbahn-Z├╝ge noch nicht begonnen. Julian Wendel: ÔÇť Diesen langen Zeitraum der Inaktivit├Ąt empfinden wir als unbefriedigend und verschleppend. Mit den Klapprampen kann mittelfristig eine akzeptable Kompromissl├Âsung f├╝r mobilit├Ąteingeschr├Ąnkte Personen erreicht werden, bis dann mit den Neufahrzeugen auch langfristig gute Barrierefreiheit bei den W├╝rzburger Stra├čenbahnen hergestellt wird.ÔÇť

´╗┐