Inhalt:

WüSL startet hauptamtliche Beratungsstelle

Nachrichten Veröffentlicht: 15 Mai, 2018

Benefiz-Klavierkonzert erfolgreich

Pressemitteilung vom 14.05.2008

Seit dem 1. Mai hat der Verein WüSL – Selbstbestimmt Leben Würzburg hauptamtliche Beraterinnen und Berater eingestellt und baut seine Beratungsstelle neu auf. Bisher arbeitete das Beratungsteam ausschliesslich ehrenamtlich. WüSL hatte sich beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales erfolgreich um Mittel für den Aufbau einer Teilhabeberatungsstelle beworben und bietet nun seine kostenlose Beratung mit einem 4-köpfigen Team für Menschen mit Behinderungen, chronisch Kranke und Angehörige an.

Das neue Beratungsangebot geht zurück auf das Bundesteilhabegesetz, nach dem der Bund zunächst befristet bis Ende 2020 den Ausbau ergänzender unabhängiger Beratungsstellen gezielt fördert insbesondere solche, die nach der Methode des „Peer Counselings“ arbeiten, wie sie WÜSL seit vielen Jahren anwendet. Das neue 4-köpfige Team besteht aus Kerstin Dick und Verena van Aaken, die beide aus der Region Würzburg kommen und dort schon beratend tätig waren und Martin Falge, der zuvor in Kassel Dokumente für Blinde zugänglich gestaltet hat. Michael Gerr, der seit vielen Jahren dem Vorstand von WüSL angehörte, leitet das Büro: „Alle unsere neu Eingestellten leben selber mit den Erfahrungen, die eine Behinderung oder chronische Krankheit mit sich bringt, und können so neben ihren beruflichen Erfahrungen auch ihre eigenen Leben mit Einschränkungen bei unserer ganzheitlichen Beratung mit einbringen. WüSL mit seiner über 20-jährigen Erfahrung mit der Methode des „Peer Counseling“, Betroffene beraten Betroffene, ist unter den neuen Beratungsstellen das Original. Das schafft Vertrauen bei Ratsuchenden.“

Themenbereiche bei denen das neue Team behinderte und chronisch kranke Menschen in der Region Würzburg unterstützt, können zum Beispiel die persönliche Lebensplanung mit einer Behinderung, Unterstützungen bei Behördengängen oder der Beantragung von Hilfsmitteln und Assistenzen sein. WüSL bietet die Beratung in der Stadt Würzburg an, aber ebenso in den Landkreisen Würzburg, Main-Spessart und Kitzingen. Das schliesst aufsuchende Beratung vor Ort ein.

Weitere Benefizkonzerte geplant

Um den Eigenanteil des Projekts zu finanzieren, plant WüSL eine Reihe kostenlose Benefizkonzerte mit verschiedenen Künstlern. Zum Auftakt konnte Vorstandsmitglied Ulrich Lorey im gut gefüllten Burkhardushaus die russische Konzertpianistin Sofia Khorobryth für ein etwa 2-stündiges Klavierkonzert gewinnen. Neben einem klassischen Teil mit Werken von Mozart, Bach und Beethovens Mondscheinsonate gab Khorobryth auch bekannte Lieder der Beatles oder von Elton John und Sting zum Besten. Allein die gut 100 anwesenden Gäste spendeten über 1.000 Euro.

Verein sucht dringend nach zentraleren Büroräumen

Eine Schwierigkeit begleitet allerdings den Start des Beratungsteams. Auch wenn die Beratung schon anläuft, gibt es zur Zeit nur ein Übergangsbüro am Heuchelhof in der Berner Str. 8. Das kurzfristig angemietete Büro liegt somit weit ausserhalb der Innenstadt und damit für viele Menschen mit Behinderungen nur mit Mühe erreichbar. Der Verein sucht daher dringend nach einem zentralen barrierefreien Büro im Bereich der Innenstadt, am besten im Erdgeschoss oder mit ausreichend großen Aufzug. Zu erreichen ist das neue Beratungsteam telefonisch unter 0931/50456 oder per E-Mail an eutb@wuesl.de.