22.000 Legosteine für München 2022

Das WüSL Legorampen-Projekt kooperiert mit der European Championship 2022 in München

Unter dem Motto „Von Legorampen zu mehr Barrierefreiheit“ kooperieren wir seit dem 1. September 2021 mit der European Championship. Das ist eine europäische Sportveranstaltung, die 2022 zum 50-jährigen Jubiläum der Olympischen Spiele in München unter anderem auf dem ehemaligen Olympia-Gelände stattfinden wird.

Die Initiatoren wollen zusammen mit WüSL und dem Münchener Behindertenbeirat durch diese Aktion mehr Barrierefreiheit in München erreichen.

Foto: verschieedene Legosteine auf einem Tisch

Das WüSL Legorampen-Projekt kooperiert mit der European Championship 2022 in München

Unter dem Motto „Von Legorampen zu mehr Barrierefreiheit“ kooperieren wir seit dem 1. September 2021 mit der European Championship. Das ist eine europäische Sportveranstaltung, die im August 2022 zum 50-jährigen Jubiläum der Olympischen Spiele in München unter anderem auf dem ehemaligen Olympia-Gelände stattfinden wird. Mit dabei sind immerhin auch 2 Para-Wettbewerbe: Para-Kanu und Para-Rudern.

Im Zusammenhang mit diesem Sportfest gibt es unter dem Motto „Count und Last“ (frei übersetzt ungefähr: „das was zählt und fortdauert“) zahlreiche Begleitprojekte, die einen „werthaltigen Beitrag zur ökonomischen, sozialen und wirtschaftlichen Nachhaltigkeit von München 2022“ leisten. Bei diesen Projekten kann grundsätzlich von Jung bis Alt jede und jeder teilnehmen.

Beim ersten Projekt im September 2021 mit dem Titel „22.000 Legosteine für München 2022“ ist WüSL Projektpartner

Das „Count & Last“ Team der European Championship hat unsere Idee der Legrampen aufgegriffen und möchte im Rahmen der Veranstaltung ebenso wie wir auf die vielen vorhanden Barrieren im öffentlichen Raum in München hinweisen und dafür werben, sie zu beseitigen.

Dafür werden im Laufe des Septembers 22.000 Legosteine gesammelt, die am 10. Oktober 2021 an einem öffentlichen Bautag zu Legorampen verbaut werden sollen. Diese werden dann nächstes Jahr im August während des Sportfestes an ausgewählten Stufen und Barrieren im ganzen Olympiapark Gelände ausgelegt, mit dem Hinweis „Baustelle – da muss noch was getan werden!“

WüSL liefert zum Rampenbau das theoretische und praktische Wissen, dass wir uns im Laufe des unseres Projektes angeeignet haben. Außerdem werden einige Leute aus unserem Team zum Bautag am 10. Oktober 2021 nach München fahren, um vor Ort zu helfen und unsere grundsätzliche Idee dahinter in die Öffentlichkeit zu tragen: „Eine barrierefreie Umwelt nützt allen!“

Alle Infos zu dem Projekt findet ihr auf der Seite der European Championship: „22.000 Legosteine für München 2022“.