Legorampen jetzt auch in München

Mit 25.000 Legosteinen 6 Legorampen gebaut

Am 10. Oktober 2021 war WüSL Partner eines Aktionstages, der im Münchener Olympiapark im Rahmen der sogenannten „Count & Last Initiative der European Championships Munich 2022“ stattfand.

Alle waren eingeladen aus insgesamt 25.000 gesammelten Legosteinen, Legorampen für München zu bauen. Drei Engagierte aus unserem Würzburger Lego-Team waren mit von der Partie, um das Bauprojekt mit ihrer Expertise zu begleiten.

Bild: das Orga-Team des Legorampen-Bautages der european Championship

Mit 25.000 Legosteinen 6 Rampen gebaut

WüSL e.V. war Partner eines Aktionstages, der am 10. Oktober 2021 im Münchener Olympiapark im Rahmen der sogenannten Count & Last Initiative der European Championships Munich 2022“ stattfand.

Alle Passantinnen und Passanten waren eingeladen, aus insgesamt 25.000 gesammelten Legosteinen, Rampen zu bauen, und drei Engagierte aus unserer Würzburger Arbeitsgruppe waren vor Ort, um das Bauprojekt mit ihrer Expertise zu begleiten. Die sechs Rampen werden bei den im kommenden Jahr stattfindenden Europameisterschaften in München vom 11. bis zum 21. August 2022 an ausgewählten Stufen stehen und nach dem Wunsch des Organisationskomitees auf Barrierefreiheit und Teilhabe aufmerksam machen.

Kinder überreden ihre Eltern zum Legorampen bauen

Viele kleine und große Leute waren am Sonntag eifrig dabei, verschiedenste Legorampen zu bauen. Da waren wohl auch manche Eltern darunter, die erst von ihren Kindern zum mit Bauen „überredet“ wurden. aber was tut man nicht alles für eine gute Sache. Und die Kinder werden sicherlich einiges mitgenommen haben und noch länger an dieses schöne Event denken.

WüSL-Mitglied Julian Wendel wertete so den Aktionstag als vollen Erfolg: „Das Orga-Team der Europameisterschaften hat mit vollem Eifer an der Idee gearbeitet und ein tolles Projekt auf die Beine gestellt. Perfekter Standort, sehr gute Vorbereitung und bestes Wetter haben dafür gesorgt, dass sich Jung und Alt für die Aktion begeistern ließen und tatsächlich alle 25.000 Steine innerhalb von 5 Stunden verbaut werden konnten. Wir freuen uns darüber, dass wir dieses Projekt aktiv begleiten durften.“